Über Erik Matt

Die Entwicklung von Software, der Maschine ausführbare Befehle zu erteilen, fasziniert mich seit meiner Jugend. Ich hatte das Glück daraus einen Beruf zu machen und durfte fast sieben Jahre als Softwareentwickler & Softwarearchitekt immer neu dazu lernen. 
Parallel, als Hobby, wurde ich immer aktiver im Rettungsdienst und Katastrophenschutz. Ich übernahm früh Führungsverantwortung für bis zu 120 Helfer in Einsatzverbänden und wurde in Krisenstäben des Saarlandes aktiv. Auf den Akademien des Bundes und Landes Saarland habe ich Führung in hochkomplexen Situationen gelernt und später im Einsatz praktiziert. 

Die Erfahrungen aus dem Hobby bewogen mich, mich beruflich in Richtung Führung & Management zu orientieren. Ich bin Pragmatiker, die Methode ist für mich Mittel zum Zweck. Das relevante ist die Frage, wie führe ich als (laterale) Führungskraft meine Mitarbeiter zum Produkterfolg. Aus dem Methodenkoffer bediene ich mich "klassischer" und "agiler" Methoden. Angemessen, ausgewogen, pragmatisch. 

Besonders effektiv bin ich in hochkomplexen, kritischen, beinahe chaotischen, Situationen um hier den Raum zu ordnen und Optionen zu schaffen. Typischerweise treffe ich solche Situationen bei Großprojekten, Projekten in der Krise / kurz davor oder Organisationen auf dem Wandel zu agilen Arbeitsweisen an. 

In diesen Situationen ist es wichtig, kompetent aufzutreten, Ruhe auszustrahlen und zügig auskunftsfähig zu sein. Die notwendigen Entscheidungen zu treffen und Ressourcen nachzufordern bzw. die Erwartungen der Stakeholder zu bedienen.